Bessere Verbindung - Bessere Gesundheit

Der rasant zunehmende digitale Datenverkehr bewirkt, dass wir 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche immer stärker der Mobilfunkstrahlung (nichtionisierende Strahlung) ausgesetzt sind. Nirgends können wir uns dieser entziehen, weder im öffentlichen Raum noch an der Arbeit oder im eigenen Heim – oft nicht einmal für die so wichtige nächtliche Erholung. Ziel der SaferPhone-Initiative ist es, die allgemeine Belastung durch nichtionisierende Strahlung (NIS) für Mensch, Tier und Umwelt zu reduzieren.

Angesichts einer Verdoppelung der digital übertragenen Datenmenge alle 18 Monate empfiehlt es sich, auf leistungsfähige Glasfaserverbindungen zu setzen und den Funk zu verringern. Der weitaus grösste Teil der sogenannt mobilen Kommunikation findet stationär von Innenräumen aus statt. Wozu dann die Verbindung über eine Antenne, die draussen steht? Das ist, wie wenn wir unser Zuhause mit einer Strassenlaterne beleuchten müssten.

Die gesundheitlichen Folgen werden in der öffentlichen Diskussion nicht erwähnt oder heruntergespielt – wie in der Vergangenheit beim Rauchen und beim Asbest oder neulich bei den Pestiziden. Für die NIS soll aber dasselbe gelten wie für andere schädliche Gesundheits- und Umweltbelastungen. Zudem ist es angesichts der Einführung von 5G höchste Zeit, für einen schonenderen Mobilfunk zu sorgen.

«Durch die Volksinitiative soll der Schutz der Gesundheit vor Elektrosmog, insbesondere Mobilfunkstrahlung, in der Bundesverfassung verankert und dank einer strahlungsarmen Infrastruktur garantiert werden.»

Thomas Hardegger, Alt-Nationalrat und Mitglied des Initiativkomitees

Aktuelles

12.05.2022 in Aktuell

Comparis-Umfrage: 41,7 Prozent sind gegen einen schnellen 5G-Netzausbau

Weiterlesen
27.04.2022 in Aktuell

Warum wir uns vor der Mobilfunk-Strahlung schützen müssen

Weiterlesen
20.04.2022 in Aktuell

Bundesrat veröffentlicht Mobilfunk-Bericht

Weiterlesen

«Wir brauchen einen verträglichen Mobilfunk zum Schutz unseres Lebensraums.»

Marcel Hofmann, Mitglied des Initiativkomitees, MSEE  (Master of Science in Electrical Engineering)

Wir wollen

Innovative Kommunikation mit mehr Glasfaser und weniger Funkstrahlung
Schutz von Mensch, Tier und Natur vor Mobilfunkstrahlung und anderem Elektrosmog
Strahlungsarme Anwendungen für zuhause, Arbeit und Schule
Erholung und gesunder Schlaf im eigenen Lebensraum

Wir wollen nicht

Stress für Nerven und Immunsystem durch Funk und anderen Elektrosmog
Zwangsbestrahlung in Wohn- und Arbeitsbereich, Schule, Spital und Verkehrsmittel
Erhöhung der Grenzwerte wegen Mobilfunk-Ausbau nach überholtem Konzept
Einsatz von Technologien ohne Information über die Gesundheitsrisiken

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung