Schadet 5G den Bienen und Insekten?

Seit Einführung des flächendeckenden Mobilfunks wird ein dramatischer Abbau der Biomasse von Fluginsekten beobachtet. Diese hat mittlerweile um bis zu 75% abgenommen. Es gibt Hinweise, dass hochfrequente elektromagnetische Strahlung (Mobil- und Rundfunk, WLAN, DECT-Funktelefone...) zu diesem negativen Trend beiträgt. Der Biologe Dr. Daniel Favre, Imker und Bienenforscher aus Lausanne , sowie Forscher um Prof. Hermann Stever von der Universität in Koblenz-Landau haben in verschiedenen Studien negative Auswirkungen der Strahlung auf Bienen festgestellt. – Dass Mobilfunkstrahlung Tieren schadet, zeigte sich in Studien und in der Praxis auch an Verhaltensstörungen bei Vögeln und Ameisen sowie an der Beeinträchtigung der Gesundheit bis hin zu Missbildungen bei Nutzvieh und Fröschen.

Zurück

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung