Wird der Energieverbrauch mit 5G ab- oder zunehmen?

Bezogen auf ein Datenpaket arbeitet 5G noch etwas effizienter, als das bereits 4G tut. Viel wichtiger für den Energieverbrauch ist aber, wie das Datenvolumen zunimmt. Falls die Steigerung des Datenverkehrs so eintrifft, wie es die Prognosen der Industrie voraussagen, wird eine enorme Zahl neuer 5G-Antennen benötigt. Entsprechend wird der Stromverbrauch zunehmen.

Die Daten werden aber nicht nur übermittelt, sondern weltweit in Datenzentren verarbeitet, gespeichert und bereitgestellt. Diese Datenzentren müssen mit dem Wachstum des Mobilfunks mithalten. Dies alles verbraucht sehr viel Energie. Hinzu kommen Energie und Rohstoffe für die Herstellung und Entsorgung von Infrastruktur, 5G-Smartphones und Endgeräten für das Internet der Dinge. Der Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energie wird nicht mit dem für die Informations- und Kommunikationstechnologie prognostizierte Wachstum des Stromverbrauchs mithalten können. Hinweis: Siehe auch der frequencia-Flyer "Internet mit 5G-Booster: Klimaziele ade!"

Zurück

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung